Complete Look Leinentop und Leinenshorts

Warum ist Leinen perfekt für den Sommer?

25/05/2016

Kühler Griff, feiner Glanz und natürliche Struktur: Wir lieben Leinen für Sommerkleider, Shorts und leichte Tops. Warum eignet sich der Stoff so gut für diese Saison? Und wie pflegen wir ihn richtig?

Leinen bringt viele tolle Eigenschaften mit. Der Stoff ist robust und lässt sich doch ganz fein weben oder stricken. So entstehen sehr leichte Tops, Shorts oder Kleider, die unseren aktiven Lebensstil im Sommer problemlos überstehen und deren natürlicher Look zugleich mit einem feinem Glanz aufwartet.

Obendrein kann Leinen viel Feuchtigkeit aufnehmen, gibt diese aber auch gleich wieder ab. So kühlt es unseren Körper und schützt trotzdem vor Sonne und Wind. Leinen ist also quasi eine Funktionsfaser, die zugleich eine natürliche Eleganz mit sich bringt.

Deshalb eignet sich der Stoff auch so wunderbar für sommerliche Head-to-Toe Looks. Lässige Hosen in Weiß passen perfekt zu grafischen, schlichten Tops. Beide setzen die bewegte Oberfläche von Leinen perfekt in Szene, beide sind die perfekten Begleiter für Fahrrad-Ausflüge und lange Strand-Spaziergänge.

Leinenstruktur mit Melange

Kühl und leicht im Griff, robust für unterwegs: Das ist Leinen.

Ein paar Dinge sollten wir bei der Pflege von Leinen beachten:

Das Flachsgewebe muss nicht oft gewaschen werden, weil es schmutzabweisend, ja sogar bakterienabweisend ist. Aber wenn wir es waschen, dann möglichst im Schongang. Denn Leinen reagiert empfindlich auf Reibung.

Leinen knittert mehr als andere Naturfasern. Wer diesen Effekt nicht als sommerliches Stil-Element einsetzten möchte, kann Leinen problemlos Bügeln. Am besten funktioniert das im leicht nassen Zustand, direkt nach dem Waschen. So lässt sich auch der leichte Glanz hervorragend wiederherstellen.

Und sollten wir Leinen doch mal gänzlich an der Luft trockenen wollen, dann möglichst im Schatten. Naturfasern bleichen leicht aus und das wollen wir vermeiden.

Habt Ihr auch noch Pflege- oder Styling-Tipps für sommerliches Leinen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.