Three days in New York – Die ganze Welt in einer Stadt

21/03/2013

New York kann alles, hat alles! Voller Energie und Vitalität tritt uns die Metropole der Gegensätze und Extreme entgegen. Es pulsiert um uns herum. Wir werden von der Stadt aufgesogen, lassen uns treiben. Nur drei Tage sind wir in dieser aufregenden Stadt unterwegs, um uns inspirieren zu lassen von den neuesten Trend, den unterschiedlichen Strömungen, den Gerüchen und der Geschwindigkeit dieser einzigartigen Metropole. Authentizität und Exzentrik liegen hier dicht an dicht. Überall sprießen Ideen und Konzepte aus dem Boden, die ihren ganz eigenen Gesetzen folgen.

Pop-up-Stores ganz unterschiedlicher Art überraschen uns immer wieder aufs Neue, wie z.B. der wunderschöne Store von Vanessa Bruno in Soho

oder der neueste Aeosop Store für nachhaltige Kosmetik.

Aeosop-Store-New-York im-aesop-store-new-york

Aber auch Warby Parker ein Online-Brillenshop im Meatpacking District und Chobani mit ihren leckeren „Yogurt Creations“ sind Zwischenstopps auf unserer Reise.

Chobani-Yoghurt-Creations-New-York-Detail Chobani-Yoghurt-Creations-New-York
Kulinarisch bereisen wir an nur einem Tag die ganze Welt. Wir starten in den Tag mit einem Frühstück wie in Paris im Café Balthazar und machen einen Zwischenstopp italienischer Art im Stumptown, wo wir den weltbesten Cappuccino – natürlich „to-go“ – mitnehmen.

Cappuccino-im-Stumpton-Cafe-New-York

Wir fließen mit den Menschen durch die Straßen und kehren mittags abseits der Touristenmeilen im Café Gitane in der Mott Street ein, wo es nicht nur wunderbares Marokkanisches Couscous gibt, sonders auch jede Menge verrückte Menschen sich tummeln. Zum Kaffeetrinken geht es dann amerikanisch zu – natürlich mit einem Cupcake aus der Magnolia Bakery. Gott sei Dank laufen wir so viel, da können wir die vielen Kalorien gut wieder abarbeiten und uns Appetit auf ein wunderbares Japanisches Abendessen bei Morimoto holen. Direkt an der Sushibar bewundern wir die flinken Hände der Sushimeister genauso wie das elitäre Publikum um uns herum.

In New York macht man sich am Abend richtig schick. Mit High Heels und kleinem schwarzen, mit viel Glitzer und sehr sexy. Der Streetlook in NY ist dagegen sehr entspannt, feminin-casual wie wir es bei Opus lieben. Individuell werden ganz gezielte Brüche gesetzt, Muster gemixt oder mit Qualitäten gespielt. Ganz neu wiederentdeckt: der Denim-on-Denim Look. Eines wissen wir nach dieser aufregenden Reise mit Gewissheit… Denim kehrt zurück!

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.