The Work of Matali Crasset

15/04/2013

Die aktuelle Kollektion haben wir in der Casa Hi, Finka Ibiza fotografiert. Eine Location, die das ganze Team mit seiner Ausstrahlung sogleich in den Bann gezogen hat: Das leuchtende Weiß der Wände reflektiert die südliche Sonne und taucht alles in Helligkeit. Rustikale und traditionelle Elemente fügen sich mühelos in eine moderne, coole Linienführung.  Ein Ort, der wie selbstverständlich die Philosophie von Opus widerspiegelt.

K2-Arbeiten-der-Architektin-Matali-Crasset

Grund genug, mehr über Matali Crasset zu erfahren, die das Designkonzept des Hauses mitentwickelt hat. Allein beim Anblick der eigenwilligen Frisur ist jedem klar, warum sie die „Jeanne d’Arc des Designs“ genannt wird: Diese Frau besitzt den Mut und den Kampfgeist, sowohl mit ihrem Erscheinungsbild als auch mit ihren Entwürfen ungewöhnliche Wege zu gehen. Neugierig wie ein Kind stößt die 47-Jährige in neue Bereiche vor und schert sich nicht um den so genannten guten Geschmack. Ihr Credo: „Nur wer sich etwas traut, kommt voran.“

K2-Matali-Crasset-im-Detail

Matali Crasset bricht mit allen typischen Klischees: Egal, ob sie für die Hi-Hotelgruppe ein neues Hoteldorf in der tunesischen Wüste entwickelt, ob sie auf der letzten Pariser Messe Maison & Objet ein Regal aus federleichtem Beton präsentiert oder gerade eine Forschungs-Ausstellung für Kinder im Centre Pompidou in Paris konzipiert hat. Sie betont: „Mir geht es nicht darum, Einzelteile zu entwerfen, sondern ganze Szenarien.“ Vor allem das Wohnen und Arbeiten auf engem Raum liegt ihr am Herzen: „Ich kenne keinen Unterschied zwischen Arbeit und Freizeit. Meine Eltern in Châlons-en-Champagne waren Bauern und hatten auch Sonntags immer etwas zu tun.“ Also entwickelt die 47-Jährige Module, die zugleich Bett, Stuhl, Tisch oder Schrank sein können. Wohnfunktionen auf engstem Raum.

Sie selbst arbeitet und lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern im Norden von Paris, in einer ehemaligen Druckerei in Belleville. Wer über die neuesten Projekte mitstaunen möchte, kann Matali auf ihrem Blog folgen: blog.matalicrasset.com. Mehr über die Hi-Hotelprojekte erfährt man auf www.dar-hi.net.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.