Shooting von someday Fashion.

someday Fotoshooting: Solo House

27/04/2019

Unsere Liebe zum Design geht weit über das Gestalten von Kleidung hinaus. Das betrifft auch die Auswahl einer passenden Location für Shootings.

Für unser Kampagnenshooting für die Summer Collection Home von Office KGDVS“ im Parks Ports de Tortosa-Beseit. Inmitten Aragoniens, im Nordosten Spaniens, klares Design gekonnt mit der katalanischen Wildnis fusioniert. Raue Schönheit vereint sich eindrucksvoll mit puristischer Formensprache.

Shooting von someday Fashion.
In der Region Matarraña ist das Projekt Solo Houses initiiert worden.

Projekt Solo House

Unser Team begibt sich vom belebten Barcelona in Richtung Süden. Wir verlassen das urbane Terrain, lassen die grellen Lichter hinter uns. Nach zwei Stunden Fahrt erreicht unsere Crew die malerische Region Matarraña. Auf den einsamen Hügeln der sogenannten „spanischen Toskana“ finden wir ein kreisrundes Gebäude. Seine Daseinsberechtigung liegt alleine in der Ästhetik.

Shooting von someday Fashion.
Experimentelle Architektur inmitten eines Naturparks.

Spektakuläre Designwelt

Kühler Beton trifft auf spiegelnde Glasfronten. Fast fühlen wir uns wie in einem Raumschiff. Doch die Architektur wird in die Natur eingebettet. Denn charakteristische Olivenbäume strecken sich neben den Betonwänden ganz natürlich dem Licht entgegen. Wir riechen das Meer. Das Gebäude wirft Schatten. Umwelt und Architektur scheinen zu einer Einheit zu verschmelzen.

In touch with nature

Der runde Grundriss sorgt dafür, dass es keinen Anfang, kein Ende und keinen Ursprung gibt. Wir erleben einen atemberaubenden Panorama-Blick. Das minimalistische Bauwerk erstreckt sich – gelegen auf einem natürlichen Plateau – über eine Fläche von 550 Quadratmetern. Auf dem Dach wird die Energie der Natur zur Strom- und Wassergewinnung genutzt.

Shooting von someday Fashion.
Durch die minimalistische Möblierung wird das Ambiente noch verstärkt.

Natürlicher Raum für Kunst

Der moderne Komplex ist Teil der europäischen Architektursammlung „Solo Houses“ des Studio Pezo von Ellrichshausen Architects. Die von den belgischen Architekten Kersten Geers und David Van Severen gestaltete „Wohnskulptur“ soll ganz bewusst nicht alltagstauglich sein. Sie hat keine direkte Zweckmäßigkeit. Aber sie begeistert.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.