Zart wie der Frühling: Bändchengarn und Flammgarn

20/02/2014

Wenn es ums Stricken geht, schlagen unsere Herzen gleich höher. Denn die Qualität der Stoffe und neue Stricktrends sind uns in unseren Kreationen besonders wichtig. Zwei Themen aus unserer neuen Kollektion sind Bändchengarn und Flammgarn. Wir stellen Euch die angesagten Styles vor.

„Ist es Strick oder ist es Stoff?“ möchte man sich beim Anblick von Pullovern und Shirts aus Bändchengarn fragen. Die Antwort lautet: beides! Denn statt gesponnenem Garn werden bei Oberteilen aus Bändchengarn gewebte Bänder, Stoffstreifen oder flachgebügelte Strickschläuche verarbeitet. Kleidungsstücke und Accessoires aus Bändchengarn wirken wunderbar plastisch und setzen je nach Material, das von Seide über Baumwolle bis zu Kunstfaser reicht, mal lässige und mal chicere Akzente. Tolle Eyecatcher sind Bändchengarn-Oberteile aus zweifarbig gesponnen Strickschläuchen oder Stoffbahnen, denn so werden ganz besondere Farbeffekte erzielt. Unser Stylingtipp: Unter dem Bändchengarn-Top ein farbiges Oberteil tragen, so dass die Farbe ganz dezent unter dem Strick hervorscheint. Bändchengarn ist ein wunderbarer Übergangsstyle im Frühjahr, denn durch seine spezielle Verarbeitung ist es einerseits leicht, durch das Garn gleichzeitig wärmend.

Bändchengarn

Unser Trend Nummer Zwei sind Shirts und Pullover aus Flammgarn. Kleidungsstücke aus Flammgarn zeichnen sich durch ihre dünne, leicht transparente Beschaffenheit aus, die an vereinzelten Stellen etwas dicker ist. Auch hier liegt der Grund in der Verarbeitung, denn Oberteile aus Flammgarn werden durch zwei verschiedenenfarbige Fäden hergestellt. Dabei werden zwei Garne zusammengezwirnt, wobei einer der beiden Fäden etwas schneller läuft und sich um den anderen herumwickelt. Dadurch entstehen super lebendige Stoffoberflächen, die dynamisch wirken und selbst als Basicoberteil nie eintönig daher kommen. Im Styling zeigen sich Flammgarnshirts ganz unkompliziert. So lassen sie sich wie auch normale Baumwollpullover zu Hosen und Röcken jeder Art kombinieren.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.