early bird: Trends von der Hamburger Lifstylemesse

05/08/2013

Wir konnten es kaum abwarten, als sich am 20. Juli in Hamburg endlich die Türen zur Lifestylemesse early bird öffneten und uns über 900 Aussteller ihre neuen Lieblingsstücke schmackhaft machten. Das Messegelände der Hamburg Messe wurde an diesem Wochenende erneut zur kreativen Spielwiese für Designer und Designinteressierte. Und wieder zeigte sich: Der „frühe Vogel“ fängt den Trend und der spiegelt sich in der kommenden Herbst-/Wintersaison vor allem in vier Themenwelten wieder: Natürlich, skandinavisch, grafisch und kontrastreich.

Bild: Thomas Albrecht / EarlyBird

Bild: Thomas Albrecht / EarlyBird

In zehn Themenbereichen (u. a. „Wohnen und Dekoration“, „Papeterie und Büro“, „Kochen und Genießen“, „Floristik und Garten“, „Schmuck und Accessoires“) präsentierten über 6500 Firmen ihre neuesten Liebhaberstücke für die Herbst-/Wintersaison. Ob große Marken-Hersteller oder kleinere Designlabels, alle trumpften sie wieder mit verblüffenden Ideen auf. So funktionierte der Berliner Designer David Olschewski Spatengabeln mal eben zu Kleiderständern um, die Hornkette des Würzburger Schmucklabels Stephisimo sieht aus wie edle Kopfhörer und bei der italienische Marke Wewood schlug die Stunde der Nachhaltigkeit: Die Uhren der Kollektion sind aus Abfällen von hochwertigen Hölzern gefertigt. Jedes Teil ist ein Unikat. Das Label setzt damit einmal mehr ein Statement und zeigte wie gut die Umwelt-Fashion-Beziehung funktioniert. Neben diesen Highlights kristallisierten sich auf der Hamburger Lifestylemesse auch einige Trends heraus.

Bild: www.wewood.de

Bild: www.wewood.de

Immer mehr Menschen setzen auf Accessoires aus natürlichen Materialen wie Holz, Bambus oder Muscheln. Die Themenwelt „NurNatur“ spielte deshalb auch eine große Rolle auf der „early bird“. So rückt Filz bei Schmuck, Taschen, Wandbehängen und Teppichen mehr in den Fokus und auch Kork ist wieder Kult. Das dekorative Naturmaterial mit seinen widerstandsfähigen Eigenschaften und seiner samtigen Haptik schmückte Schirme, Gamaschen und Federmappen. Apropos Kultstatus: Die beliebten VW-Oldtimer Käfer und Bulli sind back on the road und fanden sich als Liebhabermotiv auf zahlreichen Bechern, Taschen oder Wanduhren.

Bild: www.raeder.de

Bild: www.raeder.de

Earlybird_Trends_VW-Bus_aus_Perlen_Dazzl_Design

Bild: dazzl design / early bird

Neben den Evergreens Schwarz und Weiß sowie Nude- und Grautönen sind ebenfalls Gewürztöne wie Curry, Zimt und Safran stark im Kommen. Die erdigwarmen Töne erinnern an buntes Herbstlaub und machen sich nicht nur in der Mode gut, sondern auch für Accessoires wie Taschen oder Kissen. Neben grafischen Mustern wie Streifen, Quadrate oder Rauten sind Animalprints nach wie vor sehr bebliebt. Der tierische Trend, der mit Eulenmotiven begann, schwappt nun auch auf Kissen mit Tiger-, Hasen- und Schweineprints über. Der Brüller: Katzenhäuschen aus Pappe oder Behälter für Gassibeutel in Knochenform.

Bild: Cozy Living / EarlyBird

Bild: Cozy Living / early bird

Earlybird_Veloflex_Ordner_im_Zebra_Look

Bild: Veloflex / early bird

Der frühe Vogel hat uns neben den neusten Lifestyle-Trends auch noch eine  Neuigkeit gezwitschert. Aufgrund des stetigen Wachstums der Messe wird die kommende „early bird“ vom 11. Bis 13. Januar 2014 erstmals in Hannover ausgerichtet. Der neue Standort bietet größere Hallenkapazitäten und damit neue Perspektiven für die angesagte Lifestyle-Messe.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.