Moonwashed: Das mystische Phänomen des Mondes in der Mode

07/10/2013

„Hups, was machen die denn da?“, wird sich der ein oder andere sicher schon gefragt haben, als er früher beim Anprobieren einer neuen Jeans diese merkwürdigen Steinchen in der Hosentasche entdeckt hat. Die Antwort ist simpel: Mit der Jeans zusammen und in starkem Bleichmittel getränkt, wurden diese Bimssteine gewaschen. Damit hat man Jeans einen wunderbar fleckigen Moonwashed-Look verpasst, der an die Kraterlandschaft eines Mondes erinnert und heute ein Comeback erlebt.

K5_PO10_detail

Vor über 20 Jahren waren Moonwashed-Jeans der Renner und hatten ihre absolute Blütezeit. Popstars wie Michael Jackson und Madonna hatten sie und auch viele unsere Serienhelden aus den 80er Jahren trugen sie. Dann verschwanden Moonwashed-Jeans für einige Zeit von der Bildfläche, galten als überholt und unansehnlich. Zu Unrecht! Im Zuge des nun schon lang anhaltenden 80er Jahre Trends sind die gebleichten Jeans mit den marmorierten Mustern zum Glück zurück!

All diejenigen, die sich geschworen haben, diesen Style nicht noch einmal mitzumachen, stehen nun vor einer schwierigen Entscheidung, denn zu frisch und gar nicht wie hinter dem Mond kommen Moonwashed-Jeans jetzt wieder daher. Ob mit auffälliger Waschung oder zurückhaltenden Mustern im dezenten Grau, entscheidet ihr. Wir haben uns längst wieder in sie verliebt.

 

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.