Mix and Match: Mustergültig kombiniert

17/06/2013

Ein Rock mit dezentem Allover-Print, ein Jersey-Shirt mit Streifen und ein über und über gemustertes Ethno-Tuch – früher, wäre man mit diesem Mustermix ein experimentierfreudiger Exot gewesen. Aber nicht in diesem Jahr! Denn jetzt zeigt sich die Mode von ihrer mutigen Seite und das Mix and Match mit unterschiedlichen Prints trägt das Fashion-Prädikat: smart und stylish!

Ab jetzt mixen nicht mehr nur Insider, sondern auch andere Modeliebhaber was Ihnen gefällt. Dabei kreieren sie aufregende Looks, mit hypnotisierender Wirkung. Punkte zu Streifen, Paisleys zum Colour-Blocking, Mini-Prints zu Maxi-Mustern. Aber es geht auch ruhiger, mit kleinen Dessins und gedeckten Farben.

k3-mix-and-match_detail
Doch für die Meister ebenso wie für die Neulinge des Mix and Match gibt es einige Regeln zu beachten: Immer die Gesamt-Komposition im Auge behalten und nicht zu viele plakative Prints miteinander kombinieren. Manchmal ist weniger eben mehr – auch bei diesem Trend. Wem also ein Head-to-Toe-Look zuviel des Guten ist, kann das Outfit easy mit einem unifarbenen Teil beruhigen. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass sich mindestens eine Farbe durchzieht. Wer diese Tipps beachtet wird viel Spaß am bunten Muster-Mix haben.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.