Mesh up your style: Neue Trends aus der Sportswear

07/01/2013

Ready, Set, go! Der neue Sportswear Trend steht bereits in den Startlöchern. High-Tech Materialien und glänzende Stoffe treffen auf klare Formen und pure Designs.

Lycra und Leggins, Trikots und Turnschuhe – das sind meist die ersten Dinge, die einem in den Sinn kommen, wenn man an Sportswear denkt. Schwer vorstellbar, dass sich die Mode in dieser Saison von sportiver Funktionskleidung inspirieren lässt. Aber keine Sorge, die neue Sportcouture erfüllt nur eine Funktion: Sie sieht verdammt gut aus! Frech und futuristisch.

Dabei verband Mode und Sport über die Jahrzehnte hinweg eine Art Hassliebe. Zu groß waren die Unterschiede und doch kam es, dass sie sich immer wieder gegenseitig beeinflussten. Während sich die Mode schillernd auf den Runways der Welt feiern ließ, schien die Sportswear alle Regeln zu brechen, die guter Stil verbot: Pullover und Hosen sollten vor allem bequem und funktional sein. Nicht gerade die wichtigsten Anforderungen an eine Fashion-Kollektion und doch konnte man in den letzten Jahren immer wieder beobachten, wie sich der Sportswear-Look auf dem Catwalk warm lief (z.B. bei Alexander Wang, Isabel Marant oder Rag & Bone).

Dort finden wir klare Formen, pure Designs und technische Oberflächen im Mix mit legerem Volumen und fließenden Materialien. So entsteht ein femininer Look, der Coolness mit Nahbarkeit verbindet. Die neuen Silhouetten sind clean und leicht. So bekommen sportinspirierte Looks durch edle und glänzende Stoffe einen zarten Touch. Das Augenmerk liegt auf technischen Materialien mit leichtem Glanz wie Nylon und Lurex, genauso wie auf coolen Mesh-Optiken und perforiertem Leder. Hier ist Extravaganz das Stichwort, denn die gelochten und transparenten Einsätze finden wir bei verschiedensten Teilen. Zum Beispiel in der Taille, an Ärmeln, Hosenbeinen, bei Schuhen oder Tops und sogar im All-over-Look. Die Farben sind dabei meist monochrom in Weiß und Grau gehalten, sportive Highlights setzen Farbakzente in Neontönen.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.