Sommerliche Leinen Looks

Leinen: Ein sinnlicher Stoff

15/03/2014

„Gewebter Wind“ wurde das Leinen bei den Ägyptern genannt, die schon vor über 4000 Jahren dieses Gewebe zu schätzen wussten. Auf poetische Weise wurde so die herausragende Qualität dieser Faser im Namen umschrieben: Gewänder aus Leinen kühlen die Haut. Das perfekte Material für fließende sommerliche T-Shirts.

Eine wichtige Eigenheit bei hohen Temperaturen und großem Bedarf nach Sonnenschutz. In Europa ist dieser Stoff ebenfalls seit langem bekannt, geriet aber in Vergessenheit. Warum? Leinen knittert. Doch vor allem in Italien wurde die kühle Faser weiterhin für sommerliche Kleider und Anzüge verwendet, die mühelos Nonchalance und Eleganz in sich vereinen. Die typischen Knitter wurden dort immer ganz unverkrampft als Merkmal eines authentischen Stoffes betrachtet. Neben vielen modernen, glatten Oberflächen, die uns tagtäglich umgeben, ist der „gewebte Wind“ eine Erholung für das Auge. So leicht und doch so kernig im Griff, mit einer lebendigen, fast nostalgisch anmutenden Struktur und einem Duft nach Heu und Sommerwiesen, ist Leinen ein echtes sinnliches Erlebnis. Und das Gewebe hat noch einen weiteren Vorteil: Charakteristische Unregelmäßigkeiten in der Faser sorgen für eine unnachahmbare Oberfläche und machen so jedes Kleidungsstück zu einem Unikat. Deshalb passt Leinen perfekt zu unseren modernen, lässig fließenden Shirts.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.