Collage von Kunst auf dem OPUS Campus

Kunst auf dem OPUS Campus II

15/11/2014

Unsere kleine Kunst-Tour über den OPUS Campus geht in die zweite Runde. Denn von Kunst kann man eigentlich nie genug bekommen. Speziell von moderner Kunst.

Denn moderne Kunst lässt viel Spielraum für Interpretationen und ist damit eine ständige Quelle der Inspiration. Viel Spaß beim Entdecken!

Liquid Foto von Shinichi Maruyama

Shinichi Maruyamas Kusho #2

Shinichi Maruyama – Kusho #2

Der japanische Künstler hat mit dem Wabi Sabi ein uraltes Schönheitskonzept seines Heimatlandes in die Gegenwart übersetzt. Beim Wabi Sabi geht es um das Unperfekte, das Vergängliche und Unvollendete. Für dieses Werk hat er zwei große Pinsel mit jeweils Wasser und schwarzer Farbe gefüllt. Beide wirft er zugleich in die Luft, während eine Spezialkamera den Moment erfasst, in dem die beiden Farben kollidieren.

Gemälde einer Kreidetafel

Astrid Köhlers Gemälde Frei nach Cy

Astrid Köhler – Frei nach Cy

Die in München lebende Malerin Astrid Köhler arbeitet mit einer Mischtechnik aus Gouache, Acryl, Dispersion, Buntstift, Kreide, Airbrush und vielem mehr. Die Vielfältigkeit ihrer Techniken resultiert in einem humorvollen Spiel mit der Realität. Eine Deutung für die Motive kann jede für sich finden. Ob dieses wohl mit seinem Titel auf den Künstler Cy Twombly anspielt?

Hans Hartung Radierungen in Schwarz-Weiß L 1974 - 4B

Klassische Moderne: Hans Hartung mit L 1974 – 4B

Hans Hartung – L 1974 – 4B

Im Werk und Leben von Hans Hartung spiegelt sich die moderne Geschichte und Kunstgeschichte Europas wieder. Diese Lithografien entstanden, nachdem er bereits von den Stilrichtungen Expressionismus und Kubismus inspiriert war, um sich dann dem so genannten Informel zuzuwenden. 1974, zur Entstehung dieser Radierungen, hatte er bereits den Vorwurf der entarteten Kunst, die Flucht vor dem deutschen Regime nach Frankreich und einige Jahre Fremdenlegion überlebt. Kein Wunder also, dass seine Werke so ausdrucksstark sind.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.