Klassisches Muster neu interpretiert: Der Hahnentritt

08/08/2020

In der Mode erleben bestimmte Komponenten immer wieder ein Revival. Ein klassisches Beispiel hierfür ist das beliebte Hahnentritt-Muster.

Auch in unserer neuen Kollektion darf das traditionelle Webmuster nicht fehlen. Wir zeigen, wie aus dem eleganten Pattern ein neu interpretierter, moderner Look geschaffen wird. 

Seinen Ursprung hat der Hahnentritt in Schottland. Hier hielt das altehrwürdige Muster zu Beginn des 20. Jahrhunderts Einzug in die Mode, allerdings zunächst einmal nur in der Herrenbekleidung. Dass es sich aber auch hervorragend für Kleider, Röcke und Damenmäntel eignet, fand auch Designer-Legende Christian Dior, der 1947 erstmalig den Hahnentritt auch für seine Damenmode-Kollektion verwendete. Dank Persönlichkeiten wie Audrey Hepburn oder Jackie O wurde das klassische Gewebe schließlich weltberühmt und fand seinen festen Platz in der Modewelt.

Kombiniert mit einer puristischen Culotte wirkt der Hahnentritt besonders natürlich.

Der Hahnentritt neu interpretiert – durch innovative Silhouetten

In der neuen someday Kollektion, die Elemente von Modernität und Tradition vereint, darf das bekannte Muster somit auf keinen Fall fehlen. Klassisch wird der Hahnentritt in einer Schwarz-Weiß-Kombination gewoben und zu schlichten Basic-Teilen kombiniert. Durch unterschiedliche Farbabstufungen, eine neue Stoffauswahl und innovative Silhouetten erfinden wir den Look jedoch neu und kreieren eine ganz neue Dynamik.

Ein besonderes Highlight der Kollektion sind daher die beiden Sommerblazer „Nafije“ und „Neema Pepita“: Einen lässigen und modernen Look bekommt das Hahnentritt-Muster bei dem Blazer „Nafije“ durch die Boxy-Shape und den Oversized Klappentaschen. Hierzu wird es zur minimalistischen Stoffhose und einem monochromen Shirt kombiniert. 

Die Boxy-Shape gibt dem Hahnentritt-Muster einen modernen Charakter.

Wer es eleganter mag, findet in „Neema Pepita“ das perfekte Kleidungsstück. Der längere Schnitt und die leicht anmutende A-Linie, sowie die Farbpalette, bestehend aus Roasted Hazel und Blended Oliv, wirken anspruchsvoll und anmutig zugleich.

Ein Hauch von Extravaganz

Einen extravaganten Auftritt verspricht das traditionelle Muster hingegen auf dem Cape „Bienippa“. Die weite, räumige Silhouette kombiniert unterschiedliche Mustergrößen- und Formen und schafft damit Schwung und Lebendigkeit. Harmonie strahlt das Cape hingegen durch die bekannte Farbkombination in Schwarz-Weiß aus.

Dynamisch: Die Stehkragen-Bluse überzeugt durch einen großflächigen Hahnentritt und raffinierte Details.

Einen einzigartigen Look versprechen auch das Shirt „Katonka“ und die Bluse „Zaccai Pepita“. Hier erhält das Hahnentritt-Muster durch einen aufgelockerten Schnitt einen ganz neuen Charakter. Kombiniert zu lässigen Culottes oder einer weiten Lederhose wird das Outfit zum perfekten Begleiter bei Business-Meetings oder einem After-Work-Drink.

Eleganz, Spannung, klassische Anmutung oder Modernität – kein Muster bietet wohl so vielseitige Möglichkeiten, seinen Look immer wieder neu zu erfinden.

Welches Item aus der Kollektion gefällt euch am besten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Welcher Look gefällt Euch am besten?

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.