Glitch – die Schönheit eines technischen Problems

15/08/2013

Die Schönheit liegt im Fehler – wenn das Fernsehbild stockt und einfriert, dann nennt man diesen Fehler Glitch. Mittlerweile hat sich mit der Glitch Art eine Kunstform entwickelt, die ganz bewusst mit diesem technischen Phänomen spielt. So entstehen Werke, deren aufgebrochene Strukturen und Muster gefühlt irgendwo zwischen Mathematik und Poesie liegen.

Der Kunstbegriff Glitsches (von englisch goof ‚Panne‘ und hitch ‚Störung) beschreibt eine Zeitgeistströmung, die durch das mediale Zeitalter entstanden ist. Glitches sind im Grunde Bildstörungen bei Rechenprogrammen. Optisch zeigen sie uns dabei ganz wunderbare, neue Effekte. Auch uns hat das Glitch-Fieber gepackt – rauchende Köpfe und stundenlange Tüftelei brachten uns schließlich die ersten „Happy Accidents”.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.