Festival-Tipps: Kiez, Kunst und Kopenhagen

04/09/2013

Kopenhagen und Hamburg treffen sich in Altona: Musik, Kultur, Kunst und Zeitgenossen begegnen sich „Unten am Havn“ (dänisch für Hafen) und wir vom OPUS-Designteam waren mittendrin statt nur dabei.  Altona – einst zweitgrößte Stadt im dänischen Königreich nach Kopenhagen – ist wieder Treffpunkt beider Städte, wenn Künstler aus Hamburg und Kopenhagen Seite an Seite aufspielen, installieren, ausstellen und performen.

kopenhagen-meets-hamburg-aussengelaende

Vom 27. August bis 6. September verwandelte sich der ehemalige Englandfährterminal direkt an der Elbe zu Konzertfläche, Bühnen- und Ausstellungsraum. Von Synthie bis Rock, von Elektro bis Pop, von kleinflächiger Projektion zu raumgreifender Installation, von morgens bis abends, drinnen wie draußen, flussaufwärts wie flussabwärts – in jedem Falle vor postkartenreifer, aber kitschfreier Elbkulisse dort „Unten am Havn.“

kopenhagen-meets-hamburg-buehne

Mit Blick auf die Elbe bestaunten wir die einzigartigen Werke von Raum-, Video- und Performancekünstlern wie Lilibeth Cuenca Rasmussen oder von dem dreiköpfigen Künstlerkollektiv Parfyme. Natürlich wurde auch ordentlich abegrockt und zwar zum melodischen Indie-Pop von Kites & Comets und zur energiegeladenen Pop-Performance der erst 20-jährigen Helene Hart – eine kleine Frau mit großer Stimme. Fast beiläufig fuhr die imposante Queen Mary 2 wie ein Hochhaus an uns vorbei. Das eigentliche Highlight war aber der Live-Act der dänischen Band Turboweekend, das mit Abstand am besten besuchte Konzert des Abends. Die drei Kindheitsfreunde brachten auch viele eigene Fans mit nach Hamburg und heizten dem Publikum mit ihrem mitreißenden Synthie-Rock ordentlich ein.

kopenhagen-meets-hamburg-buehne-show

Wer die Gelegenheit verpasst hat, Turboweekend live zu hören, hat beim Reeperbahnfestival noch einmal die Gelegenheit. Unter dem Motto „International Talents, Trends and Trade“ hat sich Deutschlands größtes Clubfestival spartenübergreifend in die Kalender vieler Musikfans eingebrannt. Kiez, Konzerte, Kunst und Konferenz gehören in der einmaligen Atmosphäre rund um die Reeperbahn zusammen und bilden eine verschworene Einheit. Zum achten Mal wird das Reeperbahn Festival vom 25. – 28- September mit umfangreichen Programm überraschen, neugierig machen, Handelsplattform sein und den ganzen Kiez zum Feiern bringen… Mehr Infos zum Reeperbahn Festival und dem Programm unter www.reeperbahnfestival.com

kopenhagen-meets-hamburg-besucherin1

Alle Bilder: Ninja Walther

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.