Faszination Fashionfoto: Guy Bourdin Retrospektive

06/01/2014

Für die Modewelt war dieser Mann unentbehrlich. Der renommierte Mode-Fotograf Guy Bourdin arbeitete für namhafte Modemagazine und Modehäuser. Seine Arbeiten sind komplex, surreal und erzählen fast immer eine Geschichte. In den Deichtorhallen Hamburg sind die Arbeiten des Starfotografen jetzt zu sehen. Es ist die bisher umfangreichste Ausstellung, die zum ersten Mal auch unveröffentlichtes Material wie filmische Notizen aus seinem persönlichen Archiv zeigt.

Guy Bourdin wurde 1928 in Paris geboren. Seine Karriere begann in den 1950er Jahren mit schwarz-weißen Modefotografien für die Pariser Vogue. Es folgten Chanel, Ungaro, Charles Jourdan und weitere renommierte Marken und Modemagazine. Nicht umsonst gilt Bourdin als einer der ersten Fotografen, der in seinen Bildern Storys erzählte anstatt Objekte nur plakativ abzubilden. Fast immer stecken hinter seinen Motiven mehrdeutige Inhalte, die er oft surreal ins Szene setzte und so mit den bisherigen Konventionen der Werbe- und Modefotografie brach. Bourdin wusste, wie man die Aufmerksamkeit des Betrachters erlangte: mit makellosen Settings, ungewöhnlichen Schlafzimmer-, Strand oder urbanen Szenen.

La Baigneuse, Schwarz-Weiß_Fotograrfie von Guy Bourdin

La Baigneuse, Schwarz-Weiß_Fotograrfie von Guy Bourdin

Fast die Hälfte seiner Aufnahmen sind schwarz-weiß, denen er mit intensiver Farbsättigung maximale Ausdruckskraft verlieh. Durch ein raffiniertes Zusammenspiel von Licht und Schatten schuf er dabei in selbst alltäglich wirkenden Szenen eine tiefe Dramatik. In seinen Modefotografien hob er markante, störende und gar hässliche Seiten des weiblichen Körpers hervor und verfremdete reine Produktdarstellungen optisch. Genau das verleiht seinen Bildern eine unglaubliche Spannung, die über plumpes Posing weit hinaus gehen.

Seine Arbeiten beeinflussten zahlreiche zeitgenössische Künstler, Fotografen und Filmemacher. Seine beeindruckenden Arbeiten sind in namhaften Museen auf der ganzen Welt zu sehen. Im Haus der Fotographie der Hamburger Deichtorhallen werden die Arbeiten noch bis zum 26. Januar 2014 gezeigt. Mehr Infos zur Ausstellung hier.

Alle Bilder: Deichtorhallen Hamburg

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.