French Classics von OPUS Fashion

Das Leben von Isabel Marant

26/08/2020

Eine außergewöhnliche Liebe zu Mode, die lebt und sich mitbewegt, steckt hinter dem kreativen Stil von Isabel Marant. Ihre Biografie:

Isabel Marant ist eine französische Modedesignerin, die für ihre trendbewussten und innovativen Kreationen bekannt ist. Ihre Mode verkörpert einen lässigen Look. Doch nicht nur Frankreichs Fashion-Youngsters lieben den Style von Isabel Marant. Ihre Kreationen werden auch weltweit von Mode-Expertinnen und Fashion-Trendsetterinnen getragen. Darunter zählen Kate Moss, Sienna Miller, Kate Bosworth, Rachel Weisz und Alexa Chung.

Marant wurde 1967 in Paris als Tochter einer deutschen Mutter, die als Model tätig war sowie eines französischen Vaters, einem Fotografen, geboren. Ihre Eltern ließen sich scheiden, als Marant noch ein Kind war. Sie wuchs hauptsächlich bei ihrem Vater auf, der sie alleine großzog und sie dementsprechend stark prägte.

Ihre Kindheit und Jugend

Die geborene Isabelle ließ die letzte Silbe ihres Namens in ihrem sechsten Schuljahr streichen, als sie bemerkte, dass vier ihrer Klassenkameraden den gleichen Namen hatten. Schon als Kind zeigte sie sich rebellisch und hatte einen starken Drang nach Individualität. Sie zog sich gerne provokativ an, borgte sich Kleidungsstücke aus dem Schrank ihres Vaters und passte diese ihrer Körperform und ihrem Stil an.

Mit 15 Jahren begann sie eigene Kleidungsstücke aus Stoffresten für sich und ihre Freunde herzustellen. Damit konnte sie zum Teil das Designstudium an der renommierten Modeschule Studio Berçot in Paris finanzieren. Nach ihrem Studium absolvierte Marant ein Praktikum bei dem Pariser Designer Michel Klein. Sie arbeitete auch mit Bridget Yorke an zwei Sammlungen und assistierte Art Director Marc Ascoli bei Projekten für Chloé, Martine Sitbon und Yohji Yamamoto.

Ihre eigenen Kollektionen und Labels

Kurz darauf, im Jahre 1989, begann Marant, ihre eigenen Kollektionen zu lancieren. Gemeinsam mit ihrer Mutter gründete sie ein Schmucklabel, gefolgt von einem Stricklabel. Einige Jahre später gründete sie ihre eigene Modebrand mit einem Studio im angesagten Pariser Stadtteil Marais. Wie bereits in jungen Jahren, basieren alle ihre Kreationen überwiegend auf ihrem individuellen Stil und persönlichen Präferenzen. Ihre unverkennbaren Designs wurden schnell zum Erfolg: 1997 gewann sie den Award de la Mode sowie 1998 den Whirlpool Award für die beste Designerin.

Anschließend begann sie, Kollektionen für die beliebte französische Postkatalogmarke La Redoute zu entwerfen und startete in Japan eine neue Linie namens I * M.

1999 debütierte sie auf den Pariser Konfektionsmessen mit ihrer Linie Étoile von Isabel Marant. Der Schwerpunkt der Kollektion lag auf Jeans und T-Shirts. Im folgenden Jahr stellte sie die erste vollständige Étoile-Kollektion vor, einschließlich Dessous.

Das erste Geschäft von Isabel Marant ist im Februar 1998 in Paris eröffnet worden. Zwei Jahre später folgte ein zweites Geschäft in der Rue Jacob in Saint Germain des Pres. 2007 eröffnete sie dann ein drittes Geschäft in Paris Rue de Saintonge.

Kennt ihr die Designs von Isabel Marant? Wie gefällt euch der französische Stil? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.