Capes: So tragen wir das Trend-Item in dieser Saison

01/08/2020

Capes sind in dieser Saison wieder gefragt wie noch nie. Wir zeigen, wie der zeitlose Klassiker jetzt getragen wird.

Die neue Kollektion von someday vereint die Mode klassischer Zeitepochen mit modernen Schnittmustern, Strukturen und Farbpaletten. Schon im viktorianischen Zeitalter umhüllte es feine Damen und ihre voluminösen Kleider. Nun erhält es ein modisches Update. Die romantische Silhouette und opulenten Kreationen aus der Vergangenheit weichen einer cleanen, puristischen und modernen Form und verleihen jedem Outfit das gewisse Etwas. 

Capes haben eine lange Tradition. In dieser Saison werden sie clean und pur gehalten.

Ein Kleidungsstück mit langer Tradition

Wohl kaum ein anderes Kleidungsstück hat eine so gut dokumentierte Historie wie das Cape. Bereits Könige und Ritter nutzten das funktionale und zugleich modische Kleidungsstück, um ihren Stand zu präsentieren und ihre Erscheinung aufzuwerten. In den 50er-Jahren hingegen waren es Filmstars wie Doris Day und Grace Kelly, die ihre Capes mit viel Eleganz und Klasse zu den feinsten Abendveranstaltungen trugen und ihnen damit zu weltweiter Popularität verhalfen.

Um die Schultern gehangen gibt ein Cape jedem Look einen anspruchsvollen Charakter.

Doch der Klassiker hat auch heute noch eine ebenso hohe modische Relevanz. Das Cape verleiht jedem Outfit die nötige Raffinesse, gibt Freizeitlooks einen außergewöhnlichen Touch und ist dabei noch komfortabel und praktisch. Ärmellos und mit lockerer Silhouette eignet es sich zu fast jedem Outfit. Im Herbst und Winter wärmt es seine Trägerin, kann aber auch schnell und einfach umfunktioniert und offen getragen werden. Die typische A-Linie schmeichelt dabei fast jeder Körperform.

Die neuen Looks von someday

Einen Klassiker für den Alltag stellt das Modell „Bannika“ dar. Das Cape kommt in zwei Farbvariationen ­– in der Trendfarbe „Roasted Hazel“ als Kombinationsmöglichkeit für warme Erdtöne und in „Soft Moss“, einem dezenten Grünton, perfekt als Ergänzung für monochrome Looks in Schwarz und Weiß.

Umgeschlagen wirkt das Cape edel und hält einen zugleich warm

Der hochwertige Viskose-Mix des Capes sorgt für einen hohen Tragekomfort und eine fließende und anschmiegsame Ware. Die Leichtigkeit des Stoffes ermöglicht vielseitige Kombinationsmöglichkeiten und lässt das Cape gleichzeitig reduziert und pur wirken. Locker übergeworfen vervollständigt es jeden Look und gibt dem Outfit Dynamik und Spannung. Zum Protagonisten wird das Cape durch die vollständige Umhüllung, wobei eine Seite den Körper umschließt und die andere Seite für Lockerheit und Länge sorgt. 

Ein besonderer Look: Das Cape „Bienippa“ wird durch das dynamische Hahnentritt-Muster zum Eye-Catcher!

Wer einen auffälligeren Look bevorzugt, der vervollständigt sein Outfit mit dem „Bienippa“ Cape. Das abwechslungsreiche Hahnentritt-Muster ergänzt die voluminöse Struktur und erzeugt dadurch ein optisches Highlight. Perfekt zur Geltung kommt dieses Cape daher in Kombination mit minimalistischen Basics.

Ob offen getragen, leicht geschlossen oder umhüllend – das Cape ist ein Allround-Talent, das diese Saison in keinem Kleiderschrank fehlen darf. Je nach Bedarf und Situation wärmt es wie ein komfortabler Mantel oder sorgt als Accessoire für Eleganz, Modernität und Spannung.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.