Allrounder Rollkragenpullover – So wird er jetzt gestylt

21/09/2019

Mit den kühleren Tagen sehnen wir uns nach kuscheligen Strickpullovern. Das Material wird dicker und die Krägen höher. Jetzt bekommt der klassische Rollkragenpullover seinen großen Auftritt. Ob solo oder im Layering Look – der feine Strickpullover entpuppt sich als wahres Multitalent.

Der klassische Rollkragenpullover oder auch liebevoll „Rolli“ genannt darf in keiner Herbst- und Winterkollektion fehlen. Er funktioniert zu verschiedenen Outfits und in verschiedenen Stilen zu ziemlich jedem Look. Aber auch Solo darf der Pullover nicht unterschätzt werden. Denn er rundet Hosen und Röcke immer elegant ab.

Feminin kombiniert: Der klassische Rollkragenpullover mit einem Rock in Schwarz

Fein gestrickt oder in einer dynamischen Rippe – was alle Rollkragenpullover gemeinsam haben ist die schmale und einfache Silhouette. Deshalb eignet sich der Strickpullover auch so gut als Basic zum Unterziehen von Blusen, Sweatshirts, Blazern und Jacken. Bei einem V-Neck oder einem aufgeknöpften Ausschnitt kommt der charakteristisch gerollte Kragen noch besser zur Geltung.

Layering Look: Rollkragenpullover als Basic unter einem Sweater

Auf aufwendige Details wird normalerweise verzichtet. Denn gerade der pure Look macht den Rolli so vielfältig einsetzbar. Maximal die Manschette eignet sich für kleine und dezente Details. So kann schon mal eine edle Knopfreihe oder eine Schleife den Ärmelabschluss zieren.

Dezente Ärmel Details sorgen für ein edles Finish

Besonders beliebt ist der Strickpullover in dunklen Tönen wie Schwarz, Grau oder Blau. Die Farbe unterstreicht den eleganten Look des Pullovers. Zum Herbst und Winter darf ein schöner Karamell Ton aber auch nicht fehlen.

Seid ihr auch so begeistert vom klassischen Rollkragenpullover? Wie kombiniert ihr den Allrounder am liebsten?

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.