Zu Flower gehört auch Power: Energiequellen im Frühling

23/01/2016

Wir freuen uns schon über jede kleine Knospe und jeden Frühblüher, der jetzt sprießt. Wir lieben die Auslagen der Floristen. Und so sprießt auch unsere Energie. Wie unterstützten wir das? Mit Achtsamkeit und entsprechenden Aktivitäten. Das sind unsere Favoriten:

Pilates

Flower-Power-OPUS-Fashion-Achtsamkeit-Pilates-70s

Pilates ist in unserer Auswahl die achtsame Aktivität mit der engsten Anbindung an klassisch westliche Bewegungen. Denn diese Methode entstand als Training für Soldaten und wurde dann in New York als Ausgleichssport für Tänzer weiterentwickelt. Kernelement ist ein ganzheitlicher Ansatz, der den Atem einbezieht und ein geistig bewusstes Steuern der Muskeln erfordert. Kraft, Beweglichkeit, eine gute Haltung und ein ausgeglichener Atem werden zugleich trainiert. Ob Pilates das richtige für diesen Frühling ist, kann ganz vorsichtig und doch gezielt über Einsteiger-Videos auf Youtube probiert werden.

Yoga

Flower-Power-OPUS-Fashion-Achtsamkeit-70s-Yoga

Yoga ist sicherlich – neben Meditation – das erste was uns zu achtsamen Aktivitäten einfällt. Diese Jahrtausende alte Tradition lässt sich schwer in aller kürze Beschreiben. Deshalb unterliegt sie auch so vielen Vorurteilen. Man kann Yoga als langsame, vorsichtige Bewegungsmethode betreiben und dabei vor allem entspannen. Man kann Yoga aber auch als herausfordernden, ganzheitlichen Sport betreiben, der zu großer Flexibilität, Kraft, aber auch Gelassenheit führt. Eigentlich können alle eine ganz individuell richtige Form des Yogas für sich finden. Ob es das körperbetonte Hatha-Yoga, das frei praktizierte Mysore Ashtanga, oder das meditationsähnliche Kundalini-Yoga ist, erfordert ein bisschen Recherche und Probieren. Aber ist das Frühjahr nicht genau die richtige Zeit dafür?

Meditation

Flower-Power-OPUS-Fashion-Achtsamkeit-Meditation-70s

Die Meditation erfährt zur Zeit einen großen Aufwind. Das ist dank der vielen Ablenkungen und der medialen Geschwindigkeit mit der wir umgehen, sicherlich kein Wunder. Wir achten auf gesundes Essen, wir versuchen nachhaltig zu konsumieren, da macht es doch auch Sinn ab und an den Kopf zu pflegen, ihm eine Auszeit zu gönnen. Und das Besten: Mit Meditations-Apps verbinden sich die Vorzüge der neuen Medien mit dem Ausgleich ihrer Nebenwirkungen. Wer besser in der Gruppe meditieren kann findet aber inzwischen auch überall Angebote, die sich nicht direkt religiös anfühlen müssen. Konzentrierte Atmung, Ruhe und die eine oder andere Kerze im Raum sind aber auch weiterhin sinnvoll.

Autogenes Training

Flower-Power-Yoga-OPUS-Fashion-Achtsamkeit-70s

Autogenes Training hat sich aus der Hypnose entwickelt. Und sollte jetzt ein Gedanke an Scharlatanerie aufflammen, dann ist Entwarnung geboten. Diese Form der Achtsamkeit ist bei uns sogar gesetzlich anerkannt. Der Fokus liegt hier auf von innen heraus erzeugter Entspannung. Ziel ist es, sich selber auch in schwierigen Situationen beruhigen zu können und Gelassenheit zu erzeugen. Vereinfacht könnte man sagen, dass das Prinzip des Pilates hier auf den Kopf gestellt wird. Durch konzentrierte Entspannung der Muskeln werden dem Gehirn Signale gesendet, die den Prozess einer Aufregung oder Aggression durchbrechen. Der Entwickler dieser Methode nannte sie deshalb auch ursprünglich konzentrative Selbstentspannung. Und wer möchte diese Form der emotionalen Unabhängigkeit nicht auch eines Tages erreichen?

teilen

Ein Gedanke zu „Zu Flower gehört auch Power: Energiequellen im Frühling

  1. Isa

    CANTIENICA® Wär noch achtsamer, macht geschmeidig, elegant.,
    Tut gut und stärkg und stabilisiert nachhaltig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.