Verlosung: Ist das Stirnband die neue Mütze?

11/11/2013

Im Winter gibt´s was auf die Ohren: Wenn uns der Wind bei eisigen Temperaturen um die Ohren pfeift, geht es nicht mehr länger ohne wärmende Mütze, aber darunter entwickelt sich oftmals eine haarige Angelegenheit. Ob elektrische Haarsträhnchen oder ein zerzauster Ansatz – Mützen sind entweder die beste Lösung für einen Bad Hair Day, oder sie sorgen selbst für einen. Wie gut, dass es jetzt eine stilsichere Alternative gibt: das Stirnband.

Zugegeben, von Beanie bis Bommelmütze gibt es inzwischen viele tolle Mützen-Modelle, die den Look so wunderbar komplettieren, dass man sie gar nicht erst absetzen muss. Aber die schönste Alternative zur Mütze ist in diesem Winter das Stirnband. Ein bisschen Hippie, ein bisschen Bohéme und irgendwie was Besonderes. Das fanden auch schon viele vor uns.

In den Zwanzigern trug man Haarbänder mit Federschmuck zu besonderen Anlässen, in Hollywood galten sie in Gestalt eine opulenten Turbans sogar als Symbol für Glamour und in den Achtzigern wurden sie in Neonfarben zum sportiven Kultsymbol. Aber kommen wir mal zurück von Kult zu kalt, denn ein Stirnband aus weicher Wolle hält die Ohren kuschelig warm und lässt die Frisur trotzdem unberührt. Wir finden: Das Stirnband ist die neue Mützen – und ihr?

Für alle Stirnbandliebhaber haben wir eine gute Nachricht. Wenn ihr auch ein Fan des kuscheligen Haarbands seid, dann liked diesen Beitrag auf unserer Facebook-Seite und gewinnt mit etwas Glück unser geflochtenes Stirnband Amora in Grau. Der Gewinner wird von uns benachrichtigt.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.