Sweat – neue Trends und Kombinationen

16/01/2014

Kaum ein Kleidungsstück steht für mehr Understatement als das Sweatshirt. Seien wir ehrlich, ein Pullover, der extra für die Bedürfnisse von Sportlern entworfen wurde, schreit mehr nach Funktionalität als nach Fashion. Nicht umsonst stammt der namensgebende Begriff dieses Pullis von dem englischen Wort „sweat“, was Schwitzen bedeutet. Der spezielle Sportswear-Pullover wurde extra aus Baumwolle gefertigt und mittels eines neuen Verfahrens geflockt, damit es den Schweiß besser aufnahm. Ab 1920 wurde das Sweatshirt deshalb immer häufiger von Athleten beim Aufwärmen oder Abkühlen getragen. Doch Knapp 100 Jahre später hat sich der Trend nicht nur auf den Rennbahnen, sondern auch auf den Runways durchgesetzt.

Seinen endgültigen Durchbruch feierte das Sweatshirt in den 70er-Jahren, als die Designerin Norma Kamali den Sweatshirt-Stoff in ihrer damaligen Kollektion auch für Kleidungsstücke wie Minikleider, Hosen und Jacken verwendete. Seit dem Aufkommen der Streetwear sind Hoodies (Kapuzenjacken), Sweatshirts und -westen aus der Mode nicht mehr wegzudenken – auch in Kombination mit „unsportlichen“ Elementen wie Röcken und Pumps. Der Stilbruch ist hier unbedingt erwünscht!

PO06_Opus_Sweat_neue_Styles_und_Kombinationen_2

Auch die Sweatpants – gemeinhin als Jogginghose bekannt – emanzipierte sich vom Sofa und ging fortan eigenständige Wege auf den asphaltierten Catwalks dieser Welt. Man sah sie im Streetstyle rund um den Globus von New York bis Paris, von Mailand bis Berlin. Meistens in Kombi mit Blazer und hohen Schuhen. Ganz nach der Devise: spießig meets sportlich.

Das trifft auch auf das Sweatshirt zu, das man in dieser Saison am liebsten zu engen Röcken kombiniert, die unter weiten Boxy-Silhouetten verschwinden. Quiltings sind ein weiterer Blickfang. Sie machen aus gewöhnlichen Sweatern einen tollen Blickfang, indem mehrere Stofflagen mit Watte zu einem tollen, plastisches Steppmuster verbunden werden. Auch die klassische Sweatjacke wird jetzt lässig unter der Lederjacke getragen und erlebt mit neuen Details wie nach vorne gedrehten Nähten ein Revival.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.