someday Kimono-Style Uebergangjacke zum Knoten

Neue Jacken: Der someday Kimono-Style

03/02/2016

Das Frühjahr kommt und macht Lust auf leichte, unkomplizierte Übergangsjacken. Dabei träumen wir von frischen, modernen Looks, die uns lange begleiten können. Da kommt der someday Kimono-Style gerade recht. Was macht ihn aus?

Kimono, der Begriff entspringt in der japanischen Sprache sowohl dem Wort für Ding, als auch dem Verb Anziehen. So basal und grundlegend hat der Kimono also die japanische Kleidung geprägt.

Dunkelblauer Kimono Übergangsjacke

Feminin tailliert wirkt der Kimono-Style trotzdem immer lässig.

Dieses Frühjahr begegnet er uns aber nicht traditionell, sondern in modernen Hüllen für die langsam wärmer werdenden Tage. Seine weiten Ärmel, der Oversize-Schnitt und der elegante Bindegürtel aus Stoff sind nämlich so zeitlos, dass sie auch im someday-Stil pur und zwanglos wirken. Ein neuer Kniff: Den Kimono-Style gibt es nicht nur in klassischer Hüftlänge, sondern auch als Mantel-Variante in eleganter Länge. Ob lässig offen getragen oder feminin tailliert mit geknotetem Gürtel, der Kimono-Style ist der Inbegriff eines minimalistisch modernen Frühlings-Outfit.

Kimono-Style Übergangsjacke Mantel in Vanille Offwhite

In zarten Frühlingsfarben ist der Kimono-Style besonders und zurückhaltend zugleich.

Bei so puren Schnitten setzen wir auch farblich klare Statements. Dunkle Farbtöne wie Blau und Schwarz lassen sich perfekt kombinieren, aber auch frische Nuancen wie Vanille finden ihren Weg in unsere Garderobe und wecken frühlingshafte Gedanken.

Weiße Hemdbluse mit Kragen zum kragenlosen Kimono-Style

Kragenloser leichter Mantel zu klassischem Hemdkragen: Das ist modern.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.