T-Shirt Print mit Strand im Sonnenuntergang

Einblick zu Farben und Mustern: Interview mit dem OPUS Designteam

22/06/2016

Besondere Muster, feine Prints und nostalgische Fotodrucke begleiten uns durch den Sommer. Wir haben mit dem OPUS Designteam für Muster und Farben gesprochen und ihnen ein Interview zu Inspirationen und Ideen entlockt.

Den ganzen Tag in Farben und Mustern zu schwelgen, das kann schon ein toller Job sein. Aber professionelle Farb- und Print-Designern müssen die Inspiration auch auf Knopfdruck aktivieren können. Das OPUS Designteam, das für Farben und Muster verantwortlich ist, gibt uns im Interview einen kleinen Einblick in den Arbeitsalltag:

Weißes T-Shirt mit kreisförmigen Fotoprint

Ein sommerlicher Fotoprint, der vom Urlaub erzählt.

Wie und wo habt Ihr Euch für die Vielfalt an Mustern und Prints in diesem Sommer inspirieren lassen?

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Ideen. Bei Designern vermischt sich nicht selten der Alltag mit der Arbeit. Wir versuchen alles um uns herum aufzusaugen. Es gibt potentiell überall neue Ideen, die wir in die Arbeit einfließen lassen können. Wir sind auch viel und oft unterwegs, um andere Städte zu erkunden und uns inspirieren zu lassen.

Bei dieser Kollektion geht es um den Reichtum ferner Länder und Einflüsse aus den warmen Gefilden dieser schönen Welt. Dazu haben wir viel auf Messen, in Trendreports, Lifestyleblogs oder bei Trendscouts recherchiert. Dann haben wir Erinnerung an unsere eigenen letzten Strandurlaube und an unsere persönlichen Roadtrips wachgerufen. Und schließlich ist auch auf den schönen Hamburger Straßen – wo sich unser Design-Studio befindet – die eine oder andere Idee entstanden.

Weißes Spitzentop im T-Shirt Schnitt

Auch die feinen Muster von Spitzentops werden auf die Kollektion abgestimmt.

Die Kollektion steht unter dem Motto Collect beautiful Moments – Was bedeutet das für Euch?

Für uns bedeutet das, die eigene Umgebung aufmerksam wahrzunehmen und das Schöne im Kleinen entdecken zu können. Meistens brauchen wir gar nicht so viel um glücklich zu sein. Wer das verstanden hat, kann die ganze Zeit schöne Momente im Leben sammeln, so auch in ganz alltäglichen Situationen. Ein inspirierendes Zitat dazu kommt von Rumi und lautet: Beauty surrounds us.

Blumenprint auf blauem Hintergrund

Eine Aufgabe der Designer ist es, klassische Muster immer wieder neu zu interpretieren.

Wie entscheidet Ihr, welches Muster auf welchem Stoff am Besten zur Geltung kommt?

Erst mal treffen wir im Farb- und Musterteam intern eine Auswahl und überlegen uns ein Konzept, dass alle Warengruppen – also Blusen, Accessoires, Hosen und so weiter – involviert. Danach sprechen wir mit den Designern dieser Warengruppen, um uns weitere Meinungen einzuholen. So kann das Konzept nach und nach reifen und entsteht im aktiven Austausch mit den anderen Mitgliedern des Teams, die alle verschiedene Erfahrungen mitbringen.
Es ist toll wenn man so viele kreative Leute um sich herum hat. Daraus entstehen häufig neue Ansätze auf die man alleine vielleicht gar nicht gekommen wäre. Und schlussendlich besprechen wir das Ganze noch einmal mit unseren Produzenten und Lieferanten, die unsere Ideen ja umsetzen.

Woher wisst Ihr, welche Farben sich in einem Muster am Besten kombinieren lassen?

Wir haben die Möglichkeit, mit einen Set von Computer-Programmen verschiedene Farbkombinationen auszuprobieren. Das ist sehr hilfreich. Wir können im Vorhinein prüfen, wie sich die Farben zueinander verhalten und ob sie sich vertragen. Das macht Spaß und man kann das, was man ausdrücken möchte, für alle gut darstellen.

Blauer Denim-Rock und weißes Spitzen-Top

Der Kontrast und die Harmonie von Farben sind sehr wichtig.

Habt Ihr ein Lieblingsmuster in dieser Kollektion?

Das ist gar nicht so einfach. Unser Herz hängt natürlich an allen. Zum Beispiel der Diamanten-Print auf Mamiko oder Samo. Sehr gern mögen wir aber auch den femininen Blumenprint, der durch einen kleinen Punkt eine spielerische Attitüde bekommt. Besonders im All over Look wirkt er supermodern und zeitgemäß. Er ist zum Beispiel auf den Modellen wie Fietja oder Lottelies zu finden.

Flowerprint in Rot-Abstufungen

Farbharmonien sind das A und O beim Muster-Design.

Könnt Ihr uns einen kleinen Ausblick auf die nächste Saison geben?

Wir wollen nicht zu viel verraten, aber ihr könnt gespannt sein auf tolle Strickteile, Accessoires, neue Formen für Hosen, coole Blusen und Kleider. Es wird wunderbar!

teilen

Ein Gedanke zu „Einblick zu Farben und Mustern: Interview mit dem OPUS Designteam

  1. HerbertEdger

    Hallo,

    interessante und informative Beiträge hier, super. Habe längere Zeit als stiller Gast nur mitgelesen und mich jetzt mal angemeldet.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr bei Gelegenheit auch einmal auf meinem Blog zum Thema Textilreinigung vorbeischauen würdet.

    Alles Liebe

    Herbert

    Rotweinflecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.